Spuren

Ja, wir hinterlassen ständig Spuren. Durch das, was wir sagen und tun, durch unser Erscheinungsbild, durch unseren Lebenswandel etc. Und was sind das für Spuren, die wir hinterlassen?

Wohin haben sie uns geführt? Und wohin führen sie diejenigen, die ihnen folgen? Sind es Spuren, die zum Guten führen oder nicht?  Ich bin für meine Spuren verantwortlich! Führe ich andere damit in die Irre? Auch sollte sich doch jeder fragen: Warum folge ich diesen Spuren? Es ist also seine eigene Verantwortung, ob er meinen Spuren folgt. Jeder hat die Folgen seiner Entscheidungen zu tragen!

Kann es auch ein wenig mehr sein? Kann es auch ein wenig weniger sein?

Manchmal ist etwas mehr besser, manchmal ist etwas weniger, besser. Es kommt doch darauf an, was es für uns bedeutet oder bewirkt – zum Beispiel:

So könnte er stundenlang weitermachen, oder wann hört er endlich damit auf.

Wir sehen daran, wie wichtig es ist richtig zu kommunizieren oder einander gut zu kennen.

Auch den Herrn, unseren Gott gut zu kennen oder mit ihm zu kommunizieren ist sehr wichtig. Er hat die größte Weisheit.

Viele Fragen, Ungereimtheiten und Widersprüche gäbe es dann nicht und wir hätten eine bessere Welt, eine bessere Zukunft.

Größe?!  ( . . . wie groß bist du wirklich?) 

Welche Größe, welchen Wert Du wirklich hast, dies wird nicht in cm oder in mm gemessen. Deinen Wert, dein Ansehen, die Wahrnehmung, die man von Dir hat, beruht  auf deinem Verhalten, deiner Persönlichkeit, deinem Charakter   – dies aber nur, aufgrund der Subjektivität des Betrachters.

Du wirst also unterschiedlich wahrgenommen.  Dann ist es doch auch egal, wie ich mich verhalte, ich muss mich nur in den Kreisen bewegen, zu denen ich passe.

Doch da gibt es noch mehr, eine weitere wichtige Betrachtung   – nämlich die von einem, der viel größer ist als wir!

. . . weiterführendes in 14 Tagen unter „Gedankensplitter“