Neue Erkenntnis

Ich habe eine neue Erkenntnis für meine Ohren gewonnen

Ich finde es gut von unserem Schöpfer, dass er auch am Kopf den sichtbaren Teil des Ohres erschaffen hat. Es sieht gut aus, ist zweckdienlich, um die Schallwellen gut zu empfangen.

Und nun kam in dieser Zeit der Pandemie, wo doch ein Mundschutz getragen werden soll,  noch ein weiterer wichtiger Aspekt die Ohren betreffend dazu   – Sie können sich schon denken, welchen ich meine. Ob dieser Zweck auch schon einkalkuliert war? So weit vorausschauend?

Nun Spaß beiseite   – und doch sehen wir wieder einmal die Vielseitigkeit und Genialität der Schöpfung.

Wie ist es richtig – und gerecht?

Ein  super, super Wetter!

Wir hatten alle Tage Sonnenschein  – besser geht es gar nicht. 

Wir sollten einmal die Eisbären fragen! Vielleicht die Landwirte? Oder die Pflanzen?

Das schönste Wetter ist das, welches man gerade haben möchte. 

So ist es mit fast allem. Sehen wir mehr auf das große Ganze. Nehmen wir wie es kommt, etwas gelassener, und freuen wir uns mit dem, der sich gerade freut. Denn es ist sein „Wetter“     – auch wenn es diesmal nicht unserem Wunsch entspricht. Leben wir möglichst so, dass wir auf viele, möglichst alle Situationen vorbereitet sind.

Achten wir auch auf den Rat, den er uns gibt, der die Zukunft kennt und der das „Wetter“ in seinen Händen hält.

                                  Der August ist ein beliebter Monat für den Urlaub.

                                                  (Urlaub vom Alltag, für den Alltag)

Ein Auto kann man wieder volltanken, eine Batterie aufladen, eine leere Trinkflasche wieder auffüllen   – und wie gewinnst Du Deine Schaffenskraft wieder?

Nach vielen anstrengenden Tagen, endlich einmal Zeit haben für die eigenen Wünsche, für besondere Menschen, die uns wertvoll sind. Zeit zur eigenen Erbauung haben, um auch neue Kraft zu schöpfen, Kraft für das weitere Leben. Gönn Dir diese Zeit zum Kräftesammeln, zur Besinnung, zur Freude, damit du wieder Kraft für den Alltag hast. Diese Zeit brauchst auch Du.

Selbst Gott, unser Schöpfer, hat nach sechs Tagen bestimmt harter Arbeit, am Sonntag geruht und diesen Tag dann für heilig erklärt.