>Spruch des Monats<

>Januar<

 
       Nun wird angepackt
 
Das alte Jahr ist nun zu Ende,
etliches ist nicht nur gut gegangen.
Aber jetzt kommt die große Wende,
alles wird gut, ich brauche nicht zu bangen.
Ich nehme jetzt alles in die eigenen Hände,
mit voller Kraft wird nun ans Werk gegangen.
 
Die schwache, erfolglose Zeit, die ist vorbei,
denn vor der Arbeit wird sich nicht mehr geduckt.
Nun ist mir nichts egal, nichts mehr einerlei,
jede Enttäuschung wird einfach nur geschluckt.
Ich fühle Kraft, habe Mut, bin jetzt voll dabei,
selbst vor schweren Dingen, wird nicht aufgemuckt.
 
– ja, sich selbst motivieren ist gut,
doch reicht das nicht immer,
es lohnt sich, Rat und Hilfe zu holen
von jemandem, der es besser weiß.
 
Berate dich mit dem HERRN in allem,
was du tust, und er wird dich zum
Guten lenken; . . .  
Alma 37:37

Dezember

Das Weihnachtsfest

Welches Fest hat die Menschen am meisten veranlasst, sich zu freuen, nachzudenken, sich für Änderungen bereitzumachen? Ja, man ist geneigt zu verzeihen, einander zu beschenken, Brücken zu bauen, über trennende Täler hinweg und über seinen eigenen Schatten zu springen  – dafür ist das Licht des Weihnachtsbaumes, das liebevoll vorgetragene Gedicht, die mit Inbrunst gesungenen Lieder, das leckere Festmahl, stumme Zeugen und ein fester Beweis.

          . . . mehr noch, es erinnert uns an IHN, an die Geburt unseres Erretter.

November

Gedenktage

Der November hat oft so düstere und triste Tage. Ja auch mit Feier- und Gedenktagen, wie dem Volkstrauertag und dem Totensonntag, dies kann einen schon in eine depressive Stimmung versetzen, zu mindest nachdenklich machen. Wenn Gedenktage zum Nachdenken führen und uns zum besseren Handeln und Mitfühlen veranlassen, haben sie etwas bewirkt, haben sie wirklich einen Sinn. Fühlen wir uns durch sie angesprochen? Sind wir für Veränderungen bereit?

. . . mehr dazu in 14 Tagen unter „Gedankensplitter“