April

“ Sind es nicht die Veränderungen, die unsere Entwicklung stark prägen?

Ob wir sie nun gerne haben oder nicht, sie bewegen uns, sie zwingen uns fast, dass auch wir uns verändern. Und wollen wir das letzlich nicht auch? Möchten wir immer so bleiben wie wir sind? Uns immer nur in den eingefahrenen Gleisen bewegen?

Nehmen wir die oft so notwendigen Veränderungen freudig an! Leiden wir nicht, erkennen wir die vielen neuen Möglichkeiten!

(mehr dazu in ca. 14 Tagen unter der Rubrik  „Gedankensplitter“)